Interview mit Fleurametz.com

30. Januar 2015
Ein Familienbetrieb durch und durch! Vater, Mutter, drei Brüder, Schwester und der Wachhund sind alle in der näheren Umgebung der Rosenzüchterei SK Roses zu finden. Der Betrieb, für den Qualität alles bedeutet, wurde von Vater Sjaak Koene gegründet. Daher auch der Name: SK Roses! Wir haben den Avalanche+ Zuchtstandort in De Lier besucht, wo Marc uns die Geschichte von SK Roses erzählt hat.

Sohn Marc erklärt uns, dass die gesamte Familie in der modernen Zucht aktiv ist. Nehmen wir zum Beispiel das Markenzeichen von SK Roses: das ist Schwester Shelly! Sie erscheint auf allen vertriebenen Materialien von SK Roses, wie zum Beispiel auf unserem LKW, Bannern und der Folie zur Bedeckung der Rosen. Marc witzelt, dass sie von allem etwas verstehen, sich aber doch letztendlich alles um eine Sache dreht: ausgezeichnete Qualität! SK Roses strebt nach Einheitlichkeit, höchstqualitativen Kundendienst und Innovation.

Winterliche Qualität

Um das ganze Jahr lang Qualität anbieten zu können, benutzen wir viel Licht, sagt Marc. Dies ermöglicht uns, sogar im Winter Höchstqualität liefern zu können. „Wir schneiden zweimal pro Tag und dreimal pro Tag im Sommer, um eine gleichmäßige Reife garantieren zu können.“ Durch diese Methode steigen der dekorative Wert der Rosen und ihre Haltbarkeit. „Das Produkt ist jeden Tag frisch, ohne Lagerung im Kühlhaus für mehrere Tage. Was heute gepflückt wird, wird morgen geliefert.“ Marc gibt an, dass für strenge Sortierungsmethoden, bei denen die Wünsche der Kunden oberste Priorität haben, gesorgt wird. „Der Kunde ist König!“

Wachstumselemente

„Die drei ‚Wachstumselemente‘ Wasser, Licht und CO2 sind so angeordnet, dass wir optimal produzieren können.“ Dies wird in einer nachhaltigen Art und Weise getan. Marc erzählt, dass SK Roses Gebrauch einer Kraftwärmekopplung macht: „Wir produzieren unsere eigene Elektrizität und verwenden die Hitze die dadurch freigesetzt wird.“ Außerdem wird CO2 von OCAP bereitgestellt. Dieses CO2 Produkt ist in Prinzip ein Abfallprodukt der Industrien in Rotterdam und ist ungemein wichtig für SK Roses wegen der guten und sauberen Qualität. „CO2 gibt einen ‚Qualitätsboost‘ und sorgt für größere Knospen und dickere Stiele.“

Quelle: Fleurametz.com

Zurück zur Übersicht